FANDOM


Allgemein

Der Angreifer hat als Schadensausteiler die Aufgabe, den Gegner im Nah- oder Fernkampf zu beseitigen, bevor dieser die Gruppe erledigt.

Er muss sich auf den Gegner einstellen, da dieser nicht nur regungslos in der Gegend herumsteht und die verschiedensten Angriffe auf die gesamte Gruppe oder einzelne Gruppenmitglieder ausführt. Der Schadensausteiler muss ankommenden Schaden ausweichen oder widerstehen, Debuffs überstehen und sich zum richtigen Zeitpunkt an bestimmten Stellen des Kampfschauplatzes befinden.

Die Rotation und Prioritätenliste ist bei dem Schadensausteiler deutlich komplexer als beim Tank oder Supporter. Um die maximale Leistung für den Angreifer herauszuholen, ist der Einsatz der Fertigkeiten in der richtigen Reihenfolge zum exakten Zeitpunkt erforderlich. Allerdings haben Fehler weniger Auswirkungen und werden von der Gruppe leichter kompensiert. Der Schadensausstoß des Angreifers sinkt und der Kampf wird sich länger hinziehen, aber weder er noch die Gruppe wird zwangsläufig dadurch sterben. Kämpfe, bei denen sehr viel Schaden erforderlich ist, fordern auch den Schadensausteiler. Er muss seine komplexe Rotation ähnlich fehlerfrei runterspielen wie der Tank und kleine Fehler haben eine deutlich stärkere Auswirkung auf die Gruppe. Ein fehlender Schaden oder der eigene Tod durch einen ein Fehltritt können dann schnell das Ende der Gruppe bedeuten.

Von den Schadensausteilern wird nur eines erwartet: Schaden austeilen. Je größer der verursachte Schaden ist, desto kürzer dauert der Kampf. Bei den meisten Gegnern wird nicht die Menge an Schaden benötigt, zu dem die Schadensausteiler fähig sind. Eigentlich könnten sich die Schadensausteiler auf die Kampfmechaniken konzentrieren, denn der Gegner fällt früher oder später. Allerdings stehen die Schadensausteiler permanent unter Leistungsdruck. Sie konkurrieren miteinander und stehen unter dem Druck der anderen Spieler. Man vergleicht den jeweiligen Schadensausstoß und pusht sich gegenseitig zu Höchstleistungen. Dadurch fühlt sich der Schadensausteiler immer gezwungen, das absolute Maximum an Schaden auszuteilen.

Nah- und Fernkämpfer

Bei den Schadensausteilern unterscheidet man zwischen Nahkämpfern und Fernkämpfern. Der Nahkämpfer steht direkt am Gegner und muss in der richtigen Position die gefährlichsten Attacken des Gegners zuverlässig unterbrechen. Die Fernkämpfer wirken den Schaden aus der Entfernung und sind auch dort den Attacken des Gegners ausgesetzt. Sie müssen sich ständig in die beste Position begeben, um den Gegner noch in Reichweite ihrer Angriffe zu haben und dürfen sich nicht zu nah an den Gegner heranwagen.

Nahkämpfer
Fernkämpfer


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.