FANDOM


Valkyon-Föderation

Die Valkyon-Föderation ist ein Bündnis der Völker in TERA. Sie wurde geschaffen, um die Zerstörung Arboreas durch Gottheiten und fremde Kräfte zu verhindern. Die Allianz entstand, nachdem sie von Kiyon, einem der Erbauer von Velika, vorgeschlagen wurde und beschützt bis heute die zivilisierten Völker gegen Angriffe.

Geschichte

Vor vielen Jahren kämpften die Götter, Kinder der Titanen Arun und Shara, gegeneinander. Die sterblichen Völker, die von diesen Gottheiten erschaffen wurden, litten damals unter den ständigen Konflikten und Einmischungen ihrer Götter. Völker, die ihre Gottheiten in diesem immerwährenden Konflikt verloren, wurden von anderen Göttern "adoptiert" und in deren Obhut genommen. Beispielsweise übernahm Kaia den Schutz der Amani nach dem Tod ihres Gottes Amarun. Elinu war der erste Gott, der in dem Konflikt zugrunde ging, und der Krieg endete mit dem Tod vieler Götter oder ihrer Gefangenschaft.

Nach dem Ende des Göttlichen Krieges nahmen viele der Völker freundlichen Kontakt zueinander auf. Dies führte zur Gründung der Valkyon-Föderation, so wie man sie heute kennt. Die Föderation verpflichtete sich, die Welt Arborea vor jedem zu beschützen, die sie angreifen oder zerstören würde.

Als die Insel der Dämmerung zwischen den Kontinenten Arun und Shara aus dem Meer auftauchte, reagierte die Allianz und entsandte von Velika eine wissenschaftliche Expedition, um das Ereignis und das neue mysteriöse Land zu untersuchen. Bevor die Untersuchungen richtig beginnen konnten, wurde die Expedition von starken Streitkräften von Dämonen angegriffen und fast vollständig vernichtet. Der Expeditionsleiter Ellion wurde seither vermisst und galt als tot.

Die Föderation arbeitet bis heute daran, die feindlichen Kräfte zurückzudrängen und die Insel zurück zu erobern. Dies ist das aktuelle Szenario von TERA - The Exiled Realm of Arborea.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.